Therapeutisches Reiten

Berufliche Bildung

Mindestens drei Jahre vor ihrer Entlassung beginnt für die Schüler die Berufsvorbereitung.
Während der Berufspraxisstufenzeit können die Schüler ihre Schlüsselqualifikationen entwickeln bzw. verbessern. Von besonderer Bedeutung sind beispielsweise die Schlüsselqualifikationen, Ausdauer, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Antrieb und Sorgfalt.

Jeweils an einem Tag der Woche werden die Klassenverbände aufgelöst. Die Schüler arbeiten in sogenannten Arbeitsschienen, z.B. Holz, Garten, Hauswirtschaft, etc., um weitere berufsrelevante Kompetenzen in verschiedenen Arbeitsfeldern zu erwerben.

Es werden verschiedene Praktika in den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen in unserem Einzugsgebiet und ggf. in der freien Wirtschaft durchgeführt.

Einige Schüler werden durch den Integrationsfachdienst (IFD) begleitet, um eventuelle Arbeitsmöglichkeiten auf dem freien Arbeitsmarkt zu erschließen.

Der IFD setzt das Programm „STAR“ - Schule trifft Arbeitswelt gemeinsam mit der Schule um. Dies ist ein Baustein von „KAoA“ -„Kein Abschluss ohne Anschluss“ – das Übergangssystem von der Schule in den Beruf in NRW.

Alle Erkenntnisse der schulischen sowie außerschulischen Maßnahmen fließen in die Berufswegeplanung ein. Ziel ist es, den Schülern eine Orientierung im Berufsfindungsprozess zu geben und einen an ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten orientierten passenden Arbeitsplatz zu finden.

Von Seiten der Schule wird die Berufswegeplanung sowohl von den beteiligten Klassenlehrern und dem Studien- und Berufswahlkoordinator (StuBo) verantwortlich begleitet. Als Kooperationspartner steht neben dem Integrationsfachdienst (IFD) die Agentur für Arbeit, Paderborn, zur Seite.


Berufsorientierung-Landkarte 
Berufsorientierung-Landkarte

© 2018 von-Galen-Schule, Bartholomästraße 18, 33034 Brakel-Frohnhausen
E-Mail: info@vgs-brakel.de